www.paritaet-bayern.de: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V. https://mittelfranken.paritaet-bayern.de/ Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V. Aktuelle Meldungen de www.paritaet-bayern.de: Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V. https://mittelfranken.paritaet-bayern.de/fileadmin/verband/bund_2015/theme/img/icon_newsfeed.gif https://mittelfranken.paritaet-bayern.de/ 16 16 Paritätischer Wohlfahrtsverband, Landesverband Bayern e.V. Aktuelle Meldungen TYPO3 - get.content.right http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Fri, 16 Oct 2020 16:15:21 +0200 Bayern hat Platz - Landesaufnahmeprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=14&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22849&cHash=02deca97550d6c2f811f02f45f911ccf

]]> ]]> Der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken ist Mitunterzeichner einer entsprechenden Erklärung, die nun Grundlage für die Debatte im Bayerischen Landtag sein wird. Das Positionspapier finden Sie im Anhang.

Es gibt parallel dazu eine Petition, die noch bis heute Nacht unterzeichnet werden kann! Es ist wichtig, dass zur Debatte möglichst viele Unterschriften vorliegen.

Sie können die Petition hier lesen und unterschreiben:

Kontakt:

Peter Mack, Fachberatung Kinder- und Jugendhilfe im Paritätischen Bezirksverband Mittelfranken

peter.mack@paritaet-bayern.de

]]>
Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Fachbereich Migration Region Mittelfranken Kinder und Jugend Migration und Flucht Wed, 14 Oct 2020 14:07:55 +0200
Aktualisiertes Hygienekonzept des Bezirksverbandes Mittelfranken https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=09&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22836&cHash=543ebb92b416c48dd3e2844f3a48c4b7

]]> ]]> Bisher gab es in der Geschäftsstelle weder Verdachts- noch Infektionsfälle. Durch die angepassten und zum Teil verschärften Maßnahmen soll dies auch im Herbst/Winter so bleiben.

Das aktuelle Hygienekonzept finden Sie hier.

]]>
Region Mittelfranken Fri, 09 Oct 2020 11:08:08 +0200
Auch der Verein "Hängematte" e.V. meldet sich zu Wort und sagt "Danke!" https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=24&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22759&cHash=becc83ca9ac0918ebb610da24c1f8524

]]> Foto: Hängematte e.V., Peter Groß (links) und Uwe Kartmann (rechts)]]> Der Verein Hängematte e.V. bietet in Nürnberg Hilfen für drogenkonsumierende Menschen an. Mit seiner Anlauf- und Notschlafstelle (23 Betten) ist der Verein ein wichtiger Bestandteil der Drogen- und Wohnungslosenhilfe in Nordbayern. Ehrenamtliche führen außerdem den Second-Hand-Laden „Rauschgold“, der zum Verein gehört.

Die Mund-Nasen-Masken, die von BASF gespendet und über den Paritätischen Bezirksverband Mittelfranken in den letzten Wochen an seine Mitgliedsorganisationen weitergegeben wurden, kommen im Verein Hängematte zum Einsatz beim eigenen Personal und bei den Klient*innen. „Alle, die mal ihre Masken vergessen haben, bekommen nun kostenlos eine Schutzmaske.“ Prima Sache finden Peter Groß und Uwe Kartmann, beide Sozialpädagogen und Mitarbeiter des Vereins Hängematte e.V. in Nürnberg.

]]>
Region Mittelfranken Mitgliedsorganisationen Thu, 24 Sep 2020 10:50:00 +0200
"SoberGuides - Selbsthilfe reloaded" jetzt online verfügbar! https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=23&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22728&cHash=4f28ed6f5c77041af42297116debba42

]]> ]]> Das Besondere ist der Peer-Ansatz im Online-Setting: Hilfesuchende wählen ihren Begleiter*in (eine speziell geschulte, ehrenamtliche Kontaktperson der Selbsthilfe) selbst auf www.soberguides.de aus und bestimmen auch den Kommunikationskanal selbst (online, telefonisch, auf der Internetplattform oder als persönliches- oder Gruppentreffen). Auch Angehörige von suchtkranken Menschen können Unterstützung durch die SoberGuides erhalten. So kommt die Selbsthilfe digital ins heimische Wohnzimmer und Zugangshemmnisse werden reduziert.

Weiter wichtige Informationen enthält die Pressemitteilung im Anhang.

Kontakt:

Guttempler-Landesverband Bayern-Thüringen (I.O.G.T.) e.V.
90459 Nürnberg, Pillenreuther Str. 46
Tel. 0911 99447211 (Anrufbeantworter) Fax 0911 99447212
Mail: bayern-thueringen@guttempler.de
www.guttempler-bayern-thueringen.de

]]>
Region Mittelfranken Mitgliedsorganisationen Wed, 23 Sep 2020 11:37:00 +0200
Das Erlanger Bündnis gegen Depression jetzt auf YouTube https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=02&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22657&cHash=29e5f62c5041a519c95aa14ca4974347

]]> ]]> Das Erlanger Bündnis gegen Depression, dessen Koordination in der Fachstelle DiA – Depression im Alter beim Verein Dreycedern e.V. Haus der Gesundheit liegt, betreibt seit letzter Woche einen eigenen YouTube-Kanal!

Hintergrund: In diesem Jahr wird der jährlich stattfindende Aktionstag gegen Depression am 14. November 2020 aufgrund der aktuellen Lage erstmalig als „Online-Aktionstag“ stattfinden.

So können alle Interessierten (erstmals auch deutschlandweit!) am Erlanger Programm teilnehmen, ganz bequem und unkompliziert von zuhause aus

Kontakt:

Verein Dreycedern e.V. Haus der Gesundheit

Altstädter Kirchenplatz 6

91054 Erlangen

Tel. 09131 / 9076800

info@dreycedern.de
http://www.dreycedern.de

]]>
Fachbereich Psychiatrie Sucht- und Gefährdetenhilfe Region Mittelfranken Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Mitgliedsorganisationen Wed, 02 Sep 2020 09:26:42 +0200
Die Freude ist groß! https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=08&tx_ttnews%5Bday%5D=21&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22624&cHash=c490f009a38576df2096be7f1bead905

]]> Ute Högner, Mitarbeiterin bei Kiss (Foto: Elisabeth Benzing, Kiss)]]> Stellvertretend für viele andere Mitgliedsorganisationen, die bereits an den drei eingerichteten Ausgabestellen in Mittelfranken (Nürnberg, Erlangen und Büchenbach) ihre Schutzmasken abgeholt haben, richtet Kiss (Kontakt- und Informationsstelle Selbsthilfegruppen) ein großes Dankeschön an BASF für die Maskenspende.

Auch allen Beteiligten an der Logistik und der Verwaltung des mittelfränkischen Kontingents ebenso einen herzlichen Dank für den unermüdlichen Einsatz. Nur so konnten in weniger als drei Wochen fast alle 460.000 Masken an den Mann und die Frau in Mittelfranken gebracht werden.

Kiss wird die Masken für die eigenen Mitarbeiter*innen bei Beratungen und im Kontakt mit den Selbsthilfegruppen nutzen. Aber sie werden auch mittelfrankenweit an die Selbsthilfegruppen verteilt, so dass bei Bedarf, wenn jemand keine Maske dabeihat, die Person diese nutzen kann.

Eine super Sache!

]]>
Region Mittelfranken Mitgliedsorganisationen Fri, 21 Aug 2020 12:04:22 +0200
Wertvolle Fracht, Sonnenschein und gute Laune https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=08&tx_ttnews%5Bday%5D=06&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22562&cHash=552815ee5ef82090f9973acb110d494b

]]> v.l.n.r.: Stephan Wild (NWW), ASB-Fahrer Claudio, Melanie Hilla (NWW), Tobias Tröger (bbs), Petra Gemeinholzer (Paritätischer)]]> Mit reichlich Verspätung kam der erwartete LKW vom ASB Hannover in Nürnberg-Langwasser an. Dort entluden Mitarbeiter*innen der NWW (Nürnberg Wohn- und Werkstätten für Blinde und Sehbehinderte gGmbH) mit viel guter Laune, mit viel Engagement und Körpereinsatz die zugeteilten Paletten mit ihren eigenen mitgebrachten Hubwagen. Sie wurden in den vom bbs (Bildungszentrum für Blinde und Sehbehinderte - Blindenanstalt Nürnberg e.V.) bereitgestellten Lagerbereich gebracht.

Das bbs hat in seiner Großküche dankenswerterweise Platz für die 460.000 Masken geschaffen, um die Paletten unterzubringen, bis die Weiterverteilung an die Paritätischen Mitgliedsorganisationen in Mittelfranken erfolgt. Dies muss nun in den nächsten 3 Wochen erledigt werden, in denen die Küche ferienbedingt nicht in Betrieb ist.

Soviel Fleiß und Einsatzfreudigkeit musste belohnt werden! Ein Erinnerungsfoto an die aufregende Aktion wurde geschossen, auf dem alle Aktiven nach getaner Arbeit in die Sonne lachen. Auch der ASB-Fahrer nahm sich noch kurz die Zeit für ein Foto, bevor er weiter durchs Frankenland nach Bayreuth und Würzburg startete, wo weitere Paletten für die Paritätischen Bezirksverbände entladen werden sollten.

Für das mittelfränkische Kontingent erfolgt derzeit eine Bedarfsabfrage durch die Mitarbeiter*innen der Geschäftsstelle in Nürnberg bei den Paritätischen Vereinen und Einrichtungen. Die Rückmeldungen gehen bereits zahlreich ein.

Die Einrichtung zweier zusätzlicher dezentraler Verteilungsorte bei der NWW in Büchenbach und der gfi in Erlangen konnte in kürzester Zeit auf die Beine gestellt werden. Hierfür ein großer Dank an die NWW, die gfi (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration gemeinnützige GmbH) und den ASB (Arbeiter-Samariter-Bund) Erlangen für die tatkräftige Unterstützung.

Der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken ist sehr dankbar für die zuverlässige und unkomplizierte Unterstützung seiner Mitgliedsorganisationen bei dieser Aktion. Ihr seid spitze!!!

Bericht: Petra Gemeinholzer, Paritätischer BV Mittelfranken

]]>
Region Mittelfranken Mitgliedsorganisationen Thu, 06 Aug 2020 08:05:23 +0200
Neue Instrumente bringen den Dialog zwischen der Kinder- und Jugendhilfe und der Eingliederungshilfe in Schwung https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=07&tx_ttnews%5Bday%5D=22&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22508&cHash=bc44d5d72dd7875aa397f49aa996fa1e

]]> ]]> Seit zwei Jahren arbeiten in Nürnberg verschiedene Arbeitsgruppen, initiiert durch das Sozialreferat, am „Masterplan Inklusion“. Alle Lebensbereiche werden durch engagierte Bürger und durch Fachkräfte auf Barrieren überprüft und für breitere Zielgruppen zugänglich gemacht.

Daneben hat das Jugendamt im letzten Jahr zehn Stellen geschaffen, damit in einem Pilotprojekt in drei Nürnberger Stadtteilen die Eltern und Fachkräfte in Fragen zur Inklusion im Kindesalter beraten werden. In der Aufgabenbeschreibung für diese Fachkräfte stehen Funktionen, auf die wir vom Paritätischen in Mittelfranken schon seit Jahren immer wieder hinweisen: Die Beobachtung und Einschätzung des Unterstützungsbedarfs des Kindes, die Beratung und das Coaching der Kitas und die Einzelfallarbeit mit Eltern, welche auch eine Lotsenfunktion beinhaltet. Kinder und Eltern sollen nicht mehr alleine gelassen werden, wenn Schwierigkeiten entstehen.

Der Paritätische in Mittelfranken hat im Bereich Inklusion soeben eine „Landkarte“ erstellt, die die Hilfen für Kinder im Überblick darstellt. Dieses Instrument wird die Implementierung inklusiver Ansätze gezielt unterstützen.

Gut zu erfassen, gegliedert nach vorschulischen Hilfen und Hilfen ab dem Schuleintritt, nach Kostenträgern, nach konkreter Zielgruppe und der notwendigen Attestierung ist sie ein sehr hilfreiches Instrument für die Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung. Sie beschreibt über mehrere Altersstufen die notwendigen Zugänge, um die Bedarfe der Kinder und Jugendlichen zu decken. Als dieses Instrument in Fachberaterkreisen vorgestellt wurde, gab es viel Lob von Kolleg*innen und auch vom Jugendamt.

Grundgedanke dieser Übersicht war die Überlegung, wie sich Fachkräfte in den Kindertagesstätten schnell einen Überblick über das vorhandene Hilfesystem verschaffen können, um Eltern eine erste Orientierung zu geben, falls eine Entwicklungsverzögerung oder eine andere Behinderung vorliegen könnte. Gleichzeitig durfte die Orientierungshilfe nicht zu viel Einarbeitungsaufwand erfordern. Daraus entstand dann die Idee eine „Landkarte“ zu erstellen und dazugehörig einen „Reiseführer“, in dem mögliche Angebote genauer beschrieben sind. Nachdem die "Landkarte" bereits in Fachkreisen als sehr hilfreich bewertet wurde, wird der „Reiseführer“ derzeit schrittweise ausgearbeitet.

Insgesamt zeigt sich immer mehr, dass das unterschiedliche Herangehen an Kinder – einerseits personenbezogen (Eingliederungshilfe) andererseits systemisch (Jugendhilfe) – gründliches Wissen verlangt, um die noch getrennten Hilfesysteme zu verstehen und einander näher zu bringen.

Die Mitarbeiter*innen des Paritätischen bilden sich daher regelmäßig fort. In 2020 war ein Höhepunkt die Teilnahme an einer intensiven ICF Fortbildung.

Dadurch können die Mitarbeiterinnen des Paritätischen das dort erworbene Wissen in verschiedene Arbeitskreise und –kontexte einbringen. Gerade für Mitarbeiter*innen aus der Kinder- und Jugendhilfe ist dies noch Neuland.

An den vorhandenen Aufgaben, wie z. B. der wachsenden Zahl von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Auffälligkeiten, der Verbesserung des Übergangs von Kita zur Schule, der Eingliederung von besonderen Menschen in Regelsysteme wird selbstverständlich auch weitergearbeitet.

Durch die Unterstützung der Glückspirale konnte die "Landkarte" für die Hilfen aufgebaut werden. Im nächsten Schritte wird in einem Kooperationsprojekt der "Reiseführer" zur Vertiefung der einzelnen Hilfearten erstellt.

Mit den durch die Glückspirale geförderten Stunden wurden und werden in diesem Prozess Aufgaben übernommen, die sonst nicht geleistet werden könnten. Dafür ein herzliches Dankeschön an die Glückspirale!

Bericht: Peter Mack, Fachberatung Kinder, Jugend, Familie beim Paritätischen Bezirksverband Mittelfranken.

]]>
Fachbereich Frauen / Familie Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Region Mittelfranken Familie Inklusion Kinder und Jugend Wed, 22 Jul 2020 10:53:29 +0200
Wohlfahrt und Politik im Gespräch https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=07&tx_ttnews%5Bday%5D=21&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22504&cHash=cc1d0a6699d1a386c886ad8f9a588529

]]> V. l. n. r.: Angelika Weikert (SPD-Landtagsabgeordnete a.D. und Vorsitzende der AWO Nürnberg), Arif Taşdelen (SPD-Landtagsabgeordneter), Pfarrer Matthias Ewelt (Geschäftsführender Vorstand der Stadtmission Nürnberg), Michael Schobelt (Hauptamtlicher Vorstand der AWO Nürnberg), Brigitte Lischka (Geschäftsführerin Bayerisches Rotes Kreuz Nürnberg-Stadt) und Christiane Paulus (Geschäftsführerin des Paritätischen Bezirksverbands Mittelfranken)]]> Aktuelles Beispiel ist das Treffen der Geschäftsführer*innen der Nürnberger Wohlfahrtsverbände mit Arif Tasdelen (SPD-MdL), bei dem verschiedene Problemanzeigen mit und ohne Corona-Hintergrund im Mittelpunkt standen.

So ging es um die unzureichende staatliche Finanzierung der Flüchtlingsberatung, die ohne Corona-Einfluss seit Jahren ein Problem für die Träger darstellt. Die geleisteten Zuschüsse des Freistaates Bayern decken im Durchschnitt nur ca. 60-70 Prozent der echten Personalkosten. Die hohen Eigenleistungen der Verbände sind nicht mehr machbar. Dazu meint Arif Tasdelen. „Der Freistaat Bayern kann sich durch Verlagerung der Kosten auf freie Träger dieser wichtigen Aufgabe nicht einfach entledigen.“

Entgegen der öffentlichen Bekundungen seitens der Politischen Führung wurden die coronabedingt eingebrochenen Elternbeiträge im Bereich der Kindertagesstätten nicht vollständig übernommen, sondern pauschal mit 50 € für die Zeit der Kita-Schließung. Die daraus resultierenden Einnahmeausfälle in den Einrichtungen der Träger in Nürnberg belaufen sich auf mehrere hunderttausend Euro.

Im Hinblick auf eine mögliche zweite Corona-Welle appellierten die Vertreter*innen der Nürnberger Wohlfahrtsverbände an die Politik und die zuständigen Verwaltungsorgane, die sozialen Einrichtungen bei der Refinanzierung coronabedingten Mehraufwands nicht im Stich zu lassen. Die Botschaft der Verbände ist eindeutig: „Wir kennen den gesellschaftspolitischen Wert unserer Arbeit und wollen, dass unsere hundertprozentige Leistung auch durch 100 Prozent Finanzierung abgesichert wird“:

Erfreulich ist, dass das Treffen zu einem konkreten Ergebnis führte. So wird die Wohlfahrt ein Papier erarbeiten, in dem die Forderung eines Paradigmenwechsels für die Soziale Arbeit formuliert wird. Hierzu unterbreitete Arif Tasdelen den Vorschlag, eine Expertenanhörung im Landtag zu initiieren. Zukunftsgerichtet wurde am Ende des sehr offenen Gesprächs vereinbart, dass die Wohlfahrt Vorschläge entwickelt, welche „Fehler“ in einer möglichen zweiten Welle vermieden werden sollten.

Bericht: Christiane Paulus, Petra Gemeinholzer

]]>
Region Mittelfranken Tue, 21 Jul 2020 08:41:29 +0200
„Praxishandbuch Inklusion“ der Aktion Mensch ab sofort online https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2020&tx_ttnews%5Bmonth%5D=07&tx_ttnews%5Bday%5D=17&tx_ttnews%5Btt_news%5D=22482&cHash=98541a6d6ccb8a0d2d88bb5323a44132

]]> ]]> Praxishandbuch Inklusion: unter www.aktion-mensch.de/kommune-inklusiv

Im Handbuch sind leicht anwendbare Arbeitsmaterialien zu finden: Leitfäden, Checklisten, Arbeitsblättern und bewährten Beispielen aus der Praxis

Aktion Mensch verbindet damit auch ein Fortbildungsangebot aus kostenfreien Schulungen in ganz Deutschland wie Webinare zur finanziellen Förderung, Schulungen in Projektmanagement oder Rhetorik-Seminare

Ziel ist es, dass Vielfalt alltäglich wird und alle Menschen selbstverständlicher Teil der Gesellschaft sein können. Begegnungen vor Ort sind dafür die Voraussetzung.

Kontakt:

Kommune Inklusiv Erlangen
Ina Fischer, Projektkoordination

Friedrichstraße 28, 91054 Erlangen
Tel.: 0 9131 91 66 756
Fax: 0 9131 91 66 757

]]>
Fachbereich Menschen mit Behinderung Region Mittelfranken Inklusion Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Fri, 17 Jul 2020 07:54:24 +0200
Vorausschauendes Handeln dank der Glücksspirale https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=12&tx_ttnews%5Bday%5D=20&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16577&cHash=3926becbee532f0ea3f4e4fbd4544be1

]]> ]]> Landesverband Bayern e.V.,
Bezirksverband Mittelfranken
Spitalgasse 3, 90403 Nürnberg
Tel.: 0911/20565 - 0; Fax: 0911/20565 - 413 ]]>
Region Mittelfranken Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Fachbereich Menschen mit Behinderung Kinder und Jugend Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Wed, 20 Dec 2017 12:02:00 +0100
4. Nürnberger Armutskonferenz „Armut und Migration – die Bedeutung der Integration für die Bekämpfung von Armut“ https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=19&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16209&cHash=5a27da773a2bdd54bde7578e017f63b3

]]> ]]>
Region Mittelfranken Soziale Teilhabe und Armut Thu, 19 Oct 2017 08:52:00 +0200
Nürnberger Initiative weiter überaus aktiv - Unterschriftenaktion gestartet! https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=28&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16081&cHash=4d927a1028ec9091e019885fb8b1d6fc

]]> undefined) aufmerksam auf eklatante Missstände im behördlichen Umgang mit der Erteilung von Arbeitserlaubnissen. Beteiligt sind von Beginn an der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken und viele seiner Mitgliedsorganisationen. Der rege Zuspruch und das große Medieninteresse hat die Beteiligten nun dazu veranlasst, sich mit einer Petition an die Öffentlichkeit zu wenden und Unterschriften dafür zu sammeln, dass die  Entscheidungspraxis der Ausländerbehörden überdacht wird und bestehende Handlungsspielräume pro ausbildungswilligem Geflüchteten und ausbildungsfähigem Betrieb ausgeschöpft werden. Im Anhang finden Sie das Positionspapier der Initiative zum Nachlesen. Unterstützen Sie die Initiative hier undefined Link : https://www.openpetition.de/petition/online/unterstuetze-mit-deiner-stimme-die-initiative-fuer-ausbildungserlaubnisse-fuer-junge-gefluechtete Für Anregungen, Zuspruch, Ideen sowie Kritik steht der Sprecher der Initiative zur Verfügung unter: Christian Kuhn (vsj Verein für sozialpädagogische Jugendbetreuung e.V., Nürnberg) Pestalozzistr. 21, 90429 Nürnberg tel. 0911 / 8 00 96 56 oder 81 01 06 10 mail Christian.kuhn@vsj.de Internet www.vsj.de ]]>
Region Mittelfranken Fachbereich Migration Migration und Flucht Thu, 28 Sep 2017 10:54:00 +0200
Erster Inklusionspreis des Bezirks Mittelfranken geht an die Goldbach Werkstatt Nürnberg gGmbH https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=20&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16032&cHash=e53c7c8ee41e7254ab67785441cc5703

]]> Foto: Armin Koch]]>
Region Mittelfranken Fachbereich Menschen mit Behinderung Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Inklusion Wed, 20 Sep 2017 10:44:00 +0200
Pressemitteilung "Alkohol ist nach Tabak das Krebsrisiko Nr. 2" https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=14&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15993&cHash=c8dbdca10cd99646389a0da542863241

]]> ]]> 90459 Nürnberg, Pillenreuther Str. 46
Tel. 0911 99447211 (Anrufbeantworter) Fax 0911 99447212 E-Mail: bayern-thueringen@guttempler.de  ]]>
Region Mittelfranken Fachbereich Psychiatrie Sucht- und Gefährdetenhilfe Gesundheit Sucht Thu, 14 Sep 2017 10:03:00 +0200
Bundestagswahl 2017: Das Sozialbündnis Nürnberg meldet sich zu Wort https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=13&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15995&cHash=a9ed3eab58fa563d36ce6d75c213c2cc

]]> ]]> Entwicklungen sind kein Naturereignis, sondern das Ergebnis verfehlter politischer Weichenstellungen.“ Konkrete Beispiele für diese Fehlentwicklungen findet man in dem vorgelegten Forderungskatalog des Sozialbündnisses einige: „Das Normalarbeitsverhältnis schwindet. Atypische Beschäftigung steigt und befindet sich auf dem höchsten Stand seit 13 Jahren“, heißt es zum Punkt „Gute Arbeit für alle“. Die Forderung „Rente muss zum Leben reichen“ wird untermauert mit dem Hinweis auf eine steigende Anzahl der Menschen, die von Altersarmut betroffen sind als Folge der Rentenkürzungspolitik der letzten Jahre. „Im aktuellen Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung zeigt sich eine verfestigende und von der Bevölkerung als zunehmend ungerechter empfundene Vermögensverteilung“ – daraus formuliert das Sozialbündnis die Forderung nach „Mehr Steuergerechtigkeit“! Lokal nachvollziehbar ist die Forderung nach einer Bindung der Genehmigungen im Wohnungsneubau an einen Sozialwohnungsanteil. Die Zahlen aus Nürnberg belegen: „Seit Jahren sinkt die Zahl sozial geförderter Wohnungen, stattdessen steigen die Mietpreise um bis zu 50 Prozent an“. Am Ende Ihres Wortbeitrages mahnt Christiane Paulus: „Die wachsende Ungleichheit bedroht den gesellschaftlichen Zusammenhalt, der eine wesentliche Grundlage für die Stabilität und Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft ist. Gestärkt wird der soziale Zusammenhalt durch die Möglichkeiten der Teilhabe am gesellschaftlichen Wohlstand und am Leben in der Gemeinschaft und nicht durch Deregulierungspolitik und weitere Hartz IV Reformen, die diese Teilhabe verhindern. Sie schließt mit einem Appell an die Politik: „Zeigen Sie Mut zur Korrektur!“ Das Positionspapier mit den Forderungen des Sozialbündnisses Nürnberg finden Sie im Wortlaut im Anhang! Kontakt: Der Paritätische Landesverband Bayern e.V. Bezirksverband Mittelfranken Christiane Paulus (Geschäftsführerin) Spitalgasse 3 90403 Nürnberg tel. 011 / 20 565 0 mittelfranken@paritaet-bayern.de www.mittelfanken.paritaet-bayern.de]]>
Region Mittelfranken Soziale Teilhabe und Armut Wed, 13 Sep 2017 11:40:00 +0200
Stichtag 1. September!- Das Ende der Integration junger Flüchtlinge https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=01&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15916&cHash=70fd01e9373faa1bb29371f3dc881cba

]]> ]]>
  • Rechtliche Spielräume müssen im Sinne der Jugendlichen und der Betriebe genutzt werden!
  • Die „3+2 Regelung“ muss auch in Bayern verbindlich angewandt werden!
  • Die Fortführung der erfolgreichen Integrationsarbeit muss gewährleistet sein!
  • Millionen werden in den Sand gesetzt und die Leistungen der Jugendhilfe entwertet, wenn diese Punkte nicht erfüllt werden. Die Erklärung im Wortlaut finden Sie in der Anlage. Kontakt: Der Paritätische Landesverband Bayern e.V. Bezirksverband Mittelfranken Peter Mack Spitalgasse 3 90403 Nürnberg Tel. 0911 / 20 565 426 Mail: peter.mack@paritaet-bayern.de]]>
    Region Mittelfranken Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Migration und Flucht Kinder und Jugend Fri, 01 Sep 2017 10:58:00 +0200
    "And the winner is ...": ACCESS Integrationsbegleitung gGmbH, Erlangen/Nürnberg! https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=06&tx_ttnews%5Bday%5D=20&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15480&cHash=1da02f69f4c86ebf87e4987792ebcdc2

    ]]> ]]> Worldconference „Employment for All“ in Belfast hat in der Kategorie Service Provider der ACCESS Integrationsbegleitung gGmbH den Award „Employment for All“ verliehen.   Es waren 675 Konferenzteilnehmer_innen aus 48 Ländern weltweit vertreten. Entsprechend bekannt ist die doch relativ kleine mittelfränkische Organisation nun weltweit - war für ein überwältigender Erfolg!  Nähere Informationen zu den Hintergründen enthält diese Pressenotiz:   Award „Employment for all“ wurde in Belfast an den mittelfränkischen Fachdienst ACCESS verliehen. „Wir freuen uns riesig über die Anerkennung und Wertschätzung unserer Arbeit und sehen den Preis als Lohn für die professionelle und engagierte Arbeit unseres gesamten Teams“.  Andrea Seeger und Karl-Heinz Miederer, beide Geschäftsführer der gemeinnützigen ACCESS Integrationsbegleitung GmbH sind glücklich über die Preisverleihung, die anlässlich der 1. Weltkonferenz für Unterstützte Beschäftigung unter dem Titel „Supported Employment  for all“ in Belfast  vom 14.-16.06.2017 stattgefunden hat. Ausgelobt wurde der Preis von den gastgebenenden Organisationen EUSE (European Union of Supported Employment) und EASPD (European Association of Service provider for Persons with Disabilities). Die Preisverleihung fand während eines Galadinners im Titanic-Center in Belfast statt und bot somit auch einen entsprechend feierlichen Rahmen. Neben ACCESS waren in der Kategorie „Fachdienste“ noch  die Organisationen  ONCE aus Spanien und Activa Foundation aus Schweden nominiert. Die Bewerbungen wurden von Fachdiensten aus ganz Europa eingereicht. Eine Jury bestimmte in einem zweistufigen Auswahlverfahren die Nominierten und Gewinner.  In der zweiten Kategorie „Arbeitgeber“ gewann das Unternehmen Carrefour  - ein Unternehmen mit ca. 13.000 Filialen in mehr als  35 Ländern und ca.  380.000 Mitarbeitenden den entsprechenden Award. Umso erfreulicher ist es, dass in der Kategorie Leistungsanbieter der im Vergleich dazu kleine Fachdienst ACCESS überzeugen konnte. Seit 1998 engagiert sich ACCESS mit Beratungs-, Qualifizierungs- und Vermittlungsarbeit  sowie anschließender Arbeitsplatzsicherung an den Standorten Erlangen, Nürnberg und Bamberg für die berufliche Inklusion behinderter Menschen in die Arbeitswelt. Andrea Seeger, die den Preis für ACCESS in Belfast strahlend entgegennahm, führte in ihrer Dankesrede gegenüber den 675 Konferenzteilnehmern aus 48 Ländern aus, dass das Unternehmen 1998 mit 6 Mitarbeitenden begann und von Menschen mit Behinderung und Eltern  behinderter Kinder ins Leben gerufen wurde. „Mit vielen Träumen und Visionen, wenig Geld und hoher Motivation gingen wir damals an den Start und konnten in den letzten 19 Jahren sehr viel Neues in die Welt bringen. Heute arbeiten in unserer Organisation 51 engagierte Menschen im Team, die sich tagtäglich mit ihrer hohen Kompetenz für Menschen mit Behinderung einsetzen, damit sie ihren Platz in der Arbeitswelt finden.“ Inklusion wird auch im Unternehmen selbst gelebt: 30 % der Mitarbeitenden sind von einer Behinderung betroffen. Die Jury hat vor allem beeindruckt, dass der Fachdienst Menschen mit Behinderung und besonderem Unterstützungsbedarf Hilfen anbietet - einer Personengruppe, die ansonsten keine Chance auf Teilhabe am Arbeitsleben hätte. Die gute Zusammenarbeit mit mehr als 1000 Betrieben in der mittelfränkischen und oberfränkischen Region wurde genauso gelobt wie die vielfältige Netzwerkarbeit mit Schulen, Werkstätten für behinderte Menschen,  allen verantwortlichen Kostenträgern sowie die Kontakte zur politischen Ebene. Der Fachdienst ACCESS ist über die Region hinaus bekannt, da er immer wieder neue Projekte initiiert und sich bundes- und europaweit einbringt. Nicht zuletzt war auch die hohe Vermittlungsquote von mind. 60 %  in den Maßnahmen Unterstützte Beschäftigung ausschlaggebend für den Preis. Dass so ein Preis mit den Mitarbeitenden gefeiert werden muss, ist selbstredend. Eine Idee gibt es bereits: Was liegt hier näher als eine Party im Irish Pub. Schließlich wurde der Preis in Irland verliehen. V.i.S.d.P: Andrea Seeger, ACCESSgGmbH, a.seeger@access-ifd.de Andrea Seeger
    Geschäftsführerin
    ACCESS Integrationsbegleitung gGmbH

    Marthastraße 35-37
    90482 Nürnberg

    Tel:   (0911) 300 90 22
    Fax:  (0911) 350 64 663

    URL: www.access-ifd.de
    Geschäftsführung: Karl-Heinz Miederer, Andrea Seeger
    Eintrag: Amtsgericht Fürth, HRB 7101]]>
    Region Mittelfranken Menschen mit Behinderungen Inklusion Arbeit und Beschäftigung Fachbereich Menschen mit Behinderung Tue, 20 Jun 2017 13:58:00 +0200
    Jubiläumsfeier mit Podiumsdiskussion der Paritätischen Mitgliedsorganisation Integral e.V. Nürnberg https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=06&tx_ttnews%5Bday%5D=01&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15248&cHash=ca4ef3766d4d94f1fe40945ec17d1c69

    ]]> ]]>
    Region Mittelfranken Thu, 01 Jun 2017 08:44:00 +0200
    Bezirksversammlung mit Neuwahlen und „Parität trifft Politik“ im Bezirksverband Mittelfranken https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=05&tx_ttnews%5Bday%5D=31&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15249&cHash=8082bb87cb06a167411dee107ffa91c9

    ]]> ]]>
    Region Mittelfranken Wed, 31 May 2017 11:47:00 +0200
    Kliniken Dr. Erler: Die erste Nürnberger Gesundheitseinrichtung, die sich dem Projekt "Fit für Inklusion" als Partner angeschlossen hat https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=04&tx_ttnews%5Bday%5D=28&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15251&cHash=3103b5902be94dbe82324d9074da75b0

    ]]> ]]> undefinedhier nachlesen. Kontakt: Kliniken Dr. Erler gGmbH
    Kontumazgarten 4-18
    90429 Nürnberg
    Tel.: 09 11/27 28-119
    Fax: 09 11/27 28-106

    email: c.kiener@erler-klinik.de
    web: http://www.erler-klinik.de]]>
    Region Mittelfranken Inklusion Fri, 28 Apr 2017 11:25:00 +0200
    Ein Jahr "Fit für Inklusion" https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=04&tx_ttnews%5Bday%5D=05&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15252&cHash=86fc4828f6112dc30823c98de0d1d34f

    ]]> ]]> Ein bisschen fitter sind wir schon! Die Arbeit in unseren Arbeitskreisen ist gut angelaufen und folgendes ist 2016 u.a. passiert:
    • In unserem Diskussionsforum arbeiten inzwischen rund 40 Personen mit. Die Menschen mit Behinderungen geben den Vertreter*innen aus den Unternehmen wichtige Einblicke und gemeinsam werden Lösungen erarbeitet, die nicht nur den Menschen mit Behinderungen zugutekommen, sondern auch der Mutter mit Kinderwagen, oder dem Menschen mit Migrationshintergrund
    • Gemeinsam mit dem KPZ haben wir die Führung „Inklusiv, interaktiv – Industriekultur“ im Museum für Industriekultur entwickelt, die ab diesem Jahr buchbar ist
    • Wir haben gelernt, dass das notwendige Bewusstsein für Inklusion der große Erfolgsfaktor ist, denn erst in der gemeinsamen Arbeit merkt man, wie viel man mit kleinen Maßnahmen schaffen kann, z.B.
      • Sitzungsunterlagen im Vorfeld verschicken, damit auch blinde Menschen sich optimal vorbereiten können
      • Kleiner als in Schriftgröße 12 ist jeder Text Leserunfreundlich.

    Immer auf dem Laufenden bleiben

    Wer immer auf dem Laufenden über die Ergebnisse und Erkenntnisse im Projekt sein möchte, der sollte auf undefinedunserer Homepage vorbei schauen oder uns bei undefinedFacebook folgen. ]]>
    Region Mittelfranken Inklusion Wed, 05 Apr 2017 09:00:00 +0200
    Inklusionsgedanke wird auch in den Strukturen des Dachverbandes sichtbar https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2017&tx_ttnews%5Bmonth%5D=01&tx_ttnews%5Bday%5D=19&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15253&cHash=039d75069e47b0ce9eb21d79cda12f5a

    ]]> ]]>
    Region Mittelfranken Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Fachbereich Menschen mit Behinderung Inklusion Kinder und Jugend Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Thu, 19 Jan 2017 13:26:00 +0100
    Miteinander-Preis 2016 geht an die Paritätische Mitgliedsorganisation ACCESS in Erlangen/Nürnberg/Bamberg https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=11&tx_ttnews%5Bday%5D=04&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15254&cHash=34775fa8f909b9cb50b90c6294ce8de8

    ]]> Andrea Seeger, Geschäftsführerin von ACCESS freut sich gemeinsam mit ihren Mitarbeitenden Jürgen Mauthe und Martina Oed mit Sozialministerin Emilia Müller über die Preisverleihung.]]> ACCESS Integrationsbegleitung, Michael-Vogel-Straße 1c , 91052 Erlangen                                 Tel.: 09131 89 74 44                          Fax: 09131 89 74 49   ACCESS Integrationsbegleitung, Marthastraße 37, 90482 Nürnberg                               Tel.: 0911 300 90 22                          Fax: 0911 350 64 663                          ]]>
    Region Mittelfranken Fachbereich Menschen mit Behinderung Inklusion Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Fri, 04 Nov 2016 11:43:00 +0100
    "Ein Workshop mit Folgen": Teilnehmer am Workshop im Paritätischen Bezirksverband Mittelfranken schafft eine mobile Rampe für seine Einrichtung in Nürnberg an https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=27&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15255&cHash=574bd9a3abef259cae7e96854e683620

    ]]> ]]> undefinedAccessibility Club #5 with Karl Groves am 10. November (und alle zukünftigen Events): Dank den Sozialhelden und ihrem Projekt "weelramp" haben wir seit heute eine Rampe für Rollstuhlfahrer im Haus und sind damit so barrierefrei zu besuchen wie nur möglich! Wie alle übrigen Gäste sind auch Rollstuhlfahrer jederzeit herzlich willkommen bei uns!" Zur Nachahmung wärmstens empfohlen: Bezug der Rampe über die Seite undefinedhttp://wheelramp.de/ - eine Aktion der SOZIALHELDEN undefinedhttp://sozialhelden.de/ ]]>
    Region Mittelfranken Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Inklusion Fachbereich Menschen mit Behinderung Fachbereich Psychiatrie Sucht- und Gefährdetenhilfe Thu, 27 Oct 2016 11:13:00 +0200
    Es hat leider nicht geklappt! Der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken war mit seinem Projekt "Fit für Inklusion" nominiert für den Bayerischen Miteinander-Preis 2016 https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=21&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15256&cHash=98aea80f2591e469e3f2d7098bb5c25e

    ]]> ]]> http://www.inklusion.bayern.de/  Der Festakt zur Preisverleihung in Schloss Nymphenburg war dennoch spannend und die beiden Vertreterinnen aus der Geschäftsstelle in Nürnberg, Christiane Paulus und Ilona Busch-Heuer, fühlten ich ein kleines bisschen wie im Oscar-Fieber! Wenn Sie Interesse an unserem Projekt "Fit für Inklusion" haben, undefinedklicken Sie hier.   ]]>
    Region Mittelfranken Inklusion Fri, 21 Oct 2016 12:51:00 +0200
    Nürnberger Erklärung zu Flucht – Asyl – Menschenwürde https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=30&tx_ttnews%5Btt_news%5D=13122&cHash=32e33adeb8597c6900afd2d930132295

    ]]>
    Fachbereich Migration Migration und Flucht Region Mittelfranken Selbsthilfe Fri, 30 Sep 2016 22:21:00 +0200
    Inklusiver Tiergarten Nürnberg: Sitzbänke für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen wurden eingeweiht https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=08&tx_ttnews%5Bday%5D=12&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15257&cHash=3374f05d33a1c063f40f2bb13ece26ab

    ]]> ]]> undefinedHomepage erhalten Sie mehr Informationen zu unseren Inklusions-Projekten - über Ihr Interesse freuen wir uns! Kontakt:

    Der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken   Spitalgasse 3 90403 Nürnberg Tel. 0911 / 20 565 0 mittelfranken@paritaet-bayern.de   ]]>
    Region Mittelfranken Inklusion Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Fri, 12 Aug 2016 13:27:00 +0200
    Dank der GlücksSpirale: Umbaumaßnahmen zur notwendigen Trennung des Beratungs- vom Veranstaltungsbereich in der Nürnberger Geschäftsstelle vollzogen https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=05&tx_ttnews%5Bday%5D=27&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15258&cHash=e30307a79f8cc4430949962a258f961a

    ]]> ]]>
    Region Mittelfranken Fri, 27 May 2016 14:18:00 +0200
    Hohes humanitäres Engagement der Paritätischen Mitgliedsorganisationen https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2016&tx_ttnews%5Bmonth%5D=03&tx_ttnews%5Bday%5D=23&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15259&cHash=aea3386f1435f4b247bb9bd05699d427

    ]]> ]]>
    Wir sind mit einem bis unters Dach beladenen Ford Transit gefahren. Wir haben ganz viel Kleidung und Schuhe dabei gehabt. Zum Einen wurden Kleiderspenden gebracht, zum Anderen haben wir Restposten aufgekauft z. B. 1000 Paar Herrensocken, 400 Kindermützen, 200 Schals, aber auch Hosen, Schuhe, und Jacken. Auch Süßigkeiten, Spielsachen und Trinkflaschen für Babys haben wir mitgenommen. Unsere Fahrt nach Slowenien hat sich dieses Mal völlig anders dargestellt als noch im Oktober des vergangenen Jahres. Als wir am Samstag am frühen Abend in Dobova ankamen, war die Überraschung schon groß. Es waren viele Zelte aufgebaut. Die Menschen mussten nicht mehr im Freien ausharren. Die Situation vor Ort war geordnet, durch die Hilfsorganisationen dort. Die Menschen haben nach Ankunft und Registrierung ein Lunchpaket erhalten und auch alles andere, was sie benötigt haben. Es gab eine Liste mit Piktogrammen, damit sie zeigen konnten, was sie benötigen. Unsere mitgebrachten Hilfsgüter kamen sofort zur Verwendung. Die Schuhe waren im Nu weg. Und auch sonst war alles sehr gefragt. Am folgenden Tag waren schon viele unserer mitgebrachten Hilfsgüter an die Flüchtlinge verteilt worden.

    Es hat uns gut getan, dies zu sehen. Sind wir doch bei der letzten Reise nach Slowenien sehr frustriert zurückgekommen. Im Anhang ein paar Bilder

    Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern für die enorme Hilfs- und Spendenbereitschaft bedanken. Und es waren so viele Leute, die geholfen haben, einfach so...
    Wie fleißig waren die Damen und Herren, die unermüdlich Kleidung sortiert, verpackt und verladen haben. Wie schön war es, zu sehen, dass Menschen, die eigentlich nur eine Sachspende abgeben wollten, dageblieben sind und mit angepackt haben oder am nächsten Tag wieder gekommen sind, um noch etwas zu bringen. Die Fahrer, die gesagt haben, klar fahren wir mit und unterstützen. Ohne alle diese Menschen hätte es gar nicht funktioniert. Ihr alle wart super!!!

    Es sind insgesamt fast 15.000,00 Euro an Geldspenden eingegangen und ca. 6 voll beladene Busse an Sachspenden. Bei der Masse der Menschen war es sicherlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wir sind uns aber sicher, dass wir alle mit diesen Spenden vielen Menschen eine Freude machen konnten. Ganz gewiß haben die Spenden auch so manchen Hunger gestillt.

    In diesem Sinne wünschen wir Euch alles Gute und bleibt so wie Ihr seid."
     
    Kontaktdaten des Vereins finden Sie im Anhang.  
     
     ]]>
    Region Mittelfranken Wed, 23 Mar 2016 09:17:00 +0100
    CrossOverTours organisiert Hilfskonvoi für Flüchtlinge an der serbisch-kroatischen Grenze https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2015&tx_ttnews%5Bmonth%5D=10&tx_ttnews%5Bday%5D=26&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15261&cHash=cbe1532b002b756e0c86b8f2373f0d96

    ]]> ]]>   Im Team des Paritätischen stand sofort fest, dass hier aktive Unterstützung geleistet werden kann. An die drei Nürnberger Kleiderläden des Paritätischen Bezirksverbandes Mittelfranken wurde die detaillierte Bedarfs-Liste der Mitgliedsorganisation CrossOverTours weitergeleitet, die gesammelten Waren wurden transportfähig verpackt und am vereinbarten Sammelpunkt in die bereitstehenden Busse mit Anhängern verladen. Der Aufruf hatte enorm großes Echo in der Stadt Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt, zwei Tage lang riss der Strom an Spenden kaum ab. Ein Bürger brachte neben einem Sack Winterkleidung auch eine willkommene Benzingeld-Spende mit, eine ältere Dame hatte extra für den Hilfskonvoi 30 Mützen handgestrickt. Die ganze Aktion ist ein bemerkenswertes Beispiel für tatkräftige Mitmenschlichkeit! Kontakt: Der Paritätische Landesverband Bayern e.V., Bezirksverband Mittelfranken Petra Gemeinholzer Tel. 0911 / 20 565 412 Spitalgasse 3, 90403 Nürnberg petra.gemeinholzer@paritaet-bayern.de www.mittelfranken.paritaet-bayern.de ]]>
    Region Mittelfranken Migration und Flucht Mon, 26 Oct 2015 10:02:00 +0100
    Induktiv hören in den Tagungsräumen der Geschäftsstelle in Nürnberg! https://mittelfranken.paritaet-bayern.de//index.php?id=6523&no_cache=1&tx_ttnews%5Byear%5D=2015&tx_ttnews%5Bmonth%5D=09&tx_ttnews%5Bday%5D=25&tx_ttnews%5Btt_news%5D=15262&cHash=c048c9913d6ed5c9750842f87ba392cb

    ]]> ]]> andrea.wehnert@paritaet-bayern.de]]>
    Region Mittelfranken Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Fri, 25 Sep 2015 13:21:00 +0200