Fachinformation
23.03.2016 Region Mittelfranken

Hohes humanitäres Engagement der Paritätischen Mitgliedsorganisationen

Ein Beispiel von vielen: der zweite Hilfsgüter-Transport des Vereins CrossOverTours e.V., Erlangen

Nach einem ersten Hilfskonvoi Ende 2015, an dem sich auch der Paritätische Bezirksverband mit Winterkleidung aus den Nürnberger Kleiderläden beteiligt hatte, organisierte die Mitgliedsorganisation CrossOverTours aus Erlangen nun einen zweiten Hilfskonvoi und übermittelte uns einen beeindruckenden, positiven Bericht. 

Die Geschäftsführer des Vereins, Rosalinde und Helmut Geyer, schildern ihre Eindrücke:

"Jetzt ist doch schon eine ganze Zeit her, dass wir in Slowenien waren. Bedingt durch unseren privaten Urlaub und der vielen Arbeit nach dem Urlaub, kamen wir nicht früher dazu, uns zu melden.

Wir sind mit einem bis unters Dach beladenen Ford Transit gefahren. Wir haben ganz viel Kleidung und Schuhe dabei gehabt. Zum Einen wurden Kleiderspenden gebracht, zum Anderen haben wir Restposten aufgekauft z. B. 1000 Paar Herrensocken, 400 Kindermützen, 200 Schals, aber auch Hosen, Schuhe, und Jacken. Auch Süßigkeiten, Spielsachen und Trinkflaschen für Babys haben wir mitgenommen. Unsere Fahrt nach Slowenien hat sich dieses Mal völlig anders dargestellt als noch im Oktober des vergangenen Jahres. Als wir am Samstag am frühen Abend in Dobova ankamen, war die Überraschung schon groß. Es waren viele Zelte aufgebaut. Die Menschen mussten nicht mehr im Freien ausharren. Die Situation vor Ort war geordnet, durch die Hilfsorganisationen dort. Die Menschen haben nach Ankunft und Registrierung ein Lunchpaket erhalten und auch alles andere, was sie benötigt haben. Es gab eine Liste mit Piktogrammen, damit sie zeigen konnten, was sie benötigen. Unsere mitgebrachten Hilfsgüter kamen sofort zur Verwendung. Die Schuhe waren im Nu weg. Und auch sonst war alles sehr gefragt. Am folgenden Tag waren schon viele unserer mitgebrachten Hilfsgüter an die Flüchtlinge verteilt worden.

Es hat uns gut getan, dies zu sehen. Sind wir doch bei der letzten Reise nach Slowenien sehr frustriert zurückgekommen. Im Anhang ein paar Bilder

Wir möchten uns bei allen Helferinnen und Helfern für die enorme Hilfs- und Spendenbereitschaft bedanken. Und es waren so viele Leute, die geholfen haben, einfach so...
Wie fleißig waren die Damen und Herren, die unermüdlich Kleidung sortiert, verpackt und verladen haben. Wie schön war es, zu sehen, dass Menschen, die eigentlich nur eine Sachspende abgeben wollten, dageblieben sind und mit angepackt haben oder am nächsten Tag wieder gekommen sind, um noch etwas zu bringen. Die Fahrer, die gesagt haben, klar fahren wir mit und unterstützen. Ohne alle diese Menschen hätte es gar nicht funktioniert. Ihr alle wart super!!!

Es sind insgesamt fast 15.000,00 Euro an Geldspenden eingegangen und ca. 6 voll beladene Busse an Sachspenden. Bei der Masse der Menschen war es sicherlich nur ein Tropfen auf dem heißen Stein. Wir sind uns aber sicher, dass wir alle mit diesen Spenden vielen Menschen eine Freude machen konnten. Ganz gewiß haben die Spenden auch so manchen Hunger gestillt.

In diesem Sinne wünschen wir Euch alles Gute und bleibt so wie Ihr seid."
 
Kontaktdaten des Vereins finden Sie im Anhang.  
 
 

Dateien:
Flucht_Slowenien_2_01.jpg - (253 Kbyte)
COT_Kontakt_01.jpg - (25 Kbyte)
Region Mittelfranken

Verantwortlich:
Petra Gemeinholzer, BV Mittelfranken, Sachbearbeitung Zuschuss Landesmittel, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung