Fachinformation
19.10.2017 Region Mittelfranken, Soziale Teilhabe und Armut

4. Nürnberger Armutskonferenz „Armut und Migration – die Bedeutung der Integration für die Bekämpfung von Armut“

Rund um den Internationalen Tag für die Beseitigung der Armut wurden der interessierten (Fach)-Öffentlichkeit aktuelle Befunde aus Wissenschaft, Politik und Praxis nahegebracht - der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken war dabei!

Mit einem gemeinsamen Informationstisch am Rande des Vortragssaals im Caritas Pirckheimer Haus in Nürnberg präsentierte der Paritätische Bezirksverband Mittelfranken gemeinsam mit der Mitgliedsorganisation ZIB – Zentrum Insolvenzberatung - Materialien rund um das Thema Armut, Schulden, Alter, Krankheit, Arbeitsmarkt den zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der zweitägigen vierten Nürnberger Armutskonferenz.

Das Themas Armut ist in der Stadt Nürnberg ein großes: das statistische Bundesamt hat  die Quote der armutsgefährdeten Nürnbergerinnen und Nürnberger aktuell mit 23% errechnet. Aus den Vorträgen und der Diskussionsrunde wurden politische Forderungen formuliert, die eine massive Aufstockung der seit Jahren stagnierenden Ausgaben für Bildung betreffen ebenso wie die Eindämmung prekärer Beschäftigung. Gefordert wurde auch eine Auseinandersetzung mit der Problematik Reichtum und Umverteilung, denn „wer Armut wirksam bekämpfen will, muss auch über Reichtum reden“ so die These.

Neben dem inhaltlichen Input waren der Austausch und die Vernetzung mit den unterschiedlichen Akteuren in Nürnberg und die Gespräche und Begegnungen am Paritätischen Infotisch für den Verband lohnend.

Region Mittelfranken, Soziale Teilhabe und Armut

Verantwortlich:
Petra Gemeinholzer, BV Mittelfranken, Sachbearbeitung Zuschuss Landesmittel, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung