Aktuelles
16.04.2021 Region Mittelfranken, Mitgliedsorganisationen

Erfolgreicher Spendenaufruf - dankenswerterweise unterstützt von N-ERGIE

www.n-ergie-crowd.de/gruenessofa

Das „Projekt der Schnellen Hilfe“ wird durch die erfolgreiche Crowdfundig-Aktion der N-Ergie Nürnberg unterstützt. Durch zahlreiche Spenden und den Zuschuss der N-Ergie erzielten wir insgesamt eine großartige Summe von 2.806 €.

Wir warben auf Facebook, "nebenan.de" und auf Instagram für die Aktion. Unsere Mitglieder informierten wir darüber im S.O.f.A.-Newsletter, über die Homepage und unsere direkten Kanäle. Ebenso wurde durch einen Aushang in unserem Schaufenster zum Mitmachen aufgerufen.

Mit dem Hinweis „jeder Euro ist wichtig“ wurde die Spendensumme und die verbleibende Zeit jeden Tag in unseren Medien veröffentlicht.

Eine ganz tolle Erfahrung war, dass sich frühere Mitglieder immer noch zugehörig fühlen, sich mit einer Spende beteiligten und sich damit solidarisch für unsere Arbeit einsetzten.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die rege Teilnahme und können nun guten Gewissens unser großes Hilfs-Projekt in Angriff nehmen, denn auch in Zeiten von Corona ist unser geplantes "Projekt der Schnellen Hilfe" realisierbar.

Das Geld setzen wir wie folgt ein:

·         Aufbau und Verwaltung der Datenbank

·         Telefon- & Internetkosten für Akquise

·         Honorare und Aufwandsentschädigungen für den Einsatz unserer Ehrenamtlichen, die sich engagieren und einbringen

·         Werbedruck von Flyern und Plakaten

·         Zertifizierung und regelmäßige Überprüfung der Helfer*innen

Hintergrundinformation:

Besonders Alleinerziehende leben mit ihren Kindern in diesen Zeiten sehr isoliert und hier greift unser "Projekt der Schnellen Hilfe". Es zielt auf die Versorgung der Kinder von alleinerziehenden Eltern ab, bei akuter Erkrankung der Mutter bzw. in einem Notfall. Es ist wichtig, in so einem Moment einfach für die Kinder da zu sein. Nach-barschaftshilfe mit kurzen Wegen schafft hier Abhilfe. Schwangere können z.B. schon vor der Geburt Kontakt mit einer Frau aus unmittelbarer Nachbarschaft knüpfen, die wir vermitteln. Besonders in der ersten Zeit als Mutter ist oftmals jede Hilfe willkommen.

Das Innovative an diesem Projekt ist, dass das jahrelange Problem der Nichtversorgung der Kinder begriffen, ernst genommen und verstanden wird. In einer schwierigen Situation bestmögliche Betreuung zu gewährleisten und somit die Mutter zu entlasten.

Autorin: Anita Pitters, Mitarbeiterin

 

Kontakt:

Zentrum für Alleinerziehende

Grünes S.O.f.A. e.V.

Luitpoldstr. 15
91054 Erlangen
Tel.: 09131-208914
gruenessofa(at)yahoo.de
http://www.alleinerziehendenzentrum.de

Region Mittelfranken, Mitgliedsorganisationen

Verantwortlich:
Petra Gemeinholzer, BV Mittelfranken, Sachbearbeitung Zuschuss Landesmittel, Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliederbetreuung