Fachinformation
24.09.2020 Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Fachbereich Migration, Migration und Flucht, Zivilgesellschaft und Demokratie

Freistaat Bayern fördert Maßnahmen zur Prävention von Radikalisierung

Prävention zielt auf ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander. Das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales fördert Maßnahmen zur Prävention von politischer und religiös begründeter Radikalisierung. Es soll vorwiegend bei jungen Menschen der Einstieg in eine radikale Ideologie verhindert werden.

Zweck der Förderung ist es, Projekte zu etablieren, modellhafte Maßnahmen auszuprobieren und sogenannte „Best-Practice-Beispiele“ zu identifizieren.

Die geförderten Maßnahmen sollen

  • das vielfältige, gewaltfreie und demokratische Miteinander stärken,
  • Radikalisierung entgegenwirken,
  • gegen extremistische Ansprache immun machen.

Allgemeine Demokratieförderung oder Deradikalisierung werden nicht gefördert.

Förderanträge sind bis spätestens 15. November bei der Regierung von Mittelfranken für Projekte im Folgejahr einzureichen.

Weitere Informationen in der Förderrichtlinie:

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/550/baymbl-2020-550.pdf

Und auf der Homepage des Ministeriums:

https://www.stmas.bayern.de/radikalisierungspraevention/index.php#sec2

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales

Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Fachbereich Migration, Migration und Flucht, Zivilgesellschaft und Demokratie

Verantwortlich:
Renate Kretschmer, Referentin Finanzierung: Fördermittel/Zuschüsse

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.