Fachinformation
20.02.2020 Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement, Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Bürgerschaftliches Engagement

Mehrgenerationenhäuser erhalten höheren Bundeszuschuss

Die im Bundesprogramm Mehrgenerationenhaus geförderten Häuser haben bis einschließlich 2019 jeweils bis zu 40.000 Euro pro Jahr erhalten, davon 30.000 Euro vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und 10.000 Euro von der jeweiligen Kommune, dem Landkreis und/oder (anteilig) vom Land. Durch diese verbindlich vorgegebene Kofinanzierung wird die Einbettung des Mehrgenerationenhauses in die Kommune gefördert und die Rolle der Häuser als kommunale Akteure gestärkt.

Im Jahr 2020 erhalten alle Mehrgenerationenhäuser einen um 10.000 Euro erhöhten Bundeszuschuss, sodass ihnen zusammen mit der Kofinanzierung insgesamt bis zu 50.000 Euro zur Verfügung stehen.

Das BMFSFJ erstellt auf Bundesebene das Folge-Förderprogramm ab 2021. Bereits jetzt besteht die Möglichkeit, sich dafür am formellen Interessenbekundungsverfahren zu beteiligen. Hierfür genügt eine formlose E-Mail an Referat315(at)bmfsfj.bund.de

Informationen zum derzeit laufenden Bundesprogramm:

https://www.mehrgenerationenhaeuser.de/programm/was-ist-das-bundesprogramm/

Förderrichtlinie Bund:

https://www.mehrgenerationenhaeuser.de/fileadmin/Daten/Docs/Fachinformationen/Publikationen/BMFSFJ_Bundesprogramm_Mehrgenerationenhaus_Foerderrichtlinie_Dez2019.pdf

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement, Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Bürgerschaftliches Engagement

Verantwortlich:
Renate Kretschmer, Referentin Finanzierung: Fördermittel/Zuschüsse