Fachinformation
09.11.2021 Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Klimaschutz

Neue Kommunalrichtlinie zur Förderung von Klimaschutzmaßnahmen

Zum 1. Januar 2022 tritt eine novellierte Fassung der Kommunalrichtlinie in Kraft. Mit der Richtlinie unterstützt das Bundesumweltministerium kommunale Akteur*innen dabei, Treibhausgasemissionen nachhaltig zu senken.

Die neue Kommunalrichtlinie auf einen Blick (gültig ab 1. Januar 2022)

Antragsberechtigt sind Kommunen, Kitas, Schulen und Hochschulen, Sportvereine, kommunale Unternehmen, Religionsgemeinschaften und weitere kommunale Akteur*innen sowie, jetzt neu, auch Sozial- und Wohlfahrtsverbände und gemeinnützige Vereine.

Gefördert wird ein breites Spektrum an Maßnahmen und Themen: von Personal für die Erstellung und Umsetzung von Konzepten und Maßnahmen über Machbarkeitsstudien und Beratungsleistungen bis hin zu Investitionen in den Bereichen Mobilität, Abfall und Abwasser sowie Trinkwasserversorgung.

Weitere Informationen und Kontakt für Beratung:

https://www.klimaschutz.de/neue-kommunalrichtlinie

Am 14.12.2021 findet ein kostenloses Webinar zur Vorstellung der Richtlinie statt. Anmeldung unter https://www.klimaschutz.de/service/veranstaltungen/skkk-online-die-novellierte-kommunalrichtlinie-im-%C3%BCberblick_14.12.2021

Quelle: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Fachbereich Finanzierung: Fördermittel / Zuschüsse, Klimaschutz

Verantwortlich:
Renate Kretschmer, Referentin Finanzierung: Fördermittel/Zuschüsse