Fachinformation
17.04.2019 Fachbereich Ältere Menschen, Ältere Menschen, Pflege

Online-Umfrage zu neuen Technologien in der Pflege von der Universität Bremen

Die Universität Bremen bittet um Mithilfe bei einem Forschungsprojekt. Im Projekt Pflegeinnovationszentrum forscht die Universität Bremen im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Entwicklung und zum Einsatz innovativer Technologien in der Pflege.

Noch bis Ende Mai führt sie eine Online-Befragung von Pflege(fach-)kräften und Leitungspersonal in ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäusern zu ihren Erfahrungen mit dem Einsatz neuer Technologien durch.

Näheres erfahren Sie im Informationstext.

Bundesweite Online-Umfrage zu neuen Technologien in der Pflege der Universität Bremen gestartet

Neue Technologien in der Pflege sollen Pflegefachpersonen, Pflegebedürftige und deren Angehörige in ihrem Arbeits- und Lebensalltag unterstützen. In einer wissenschaftlichen Studie, welche vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, soll unter anderem herausgefunden werden, wie Pflegefachpersonen ihnen bekannte Technologien bewerten und wo sie Bedarfe an neuen Technologien in der Pflege sehen. Durchgeführt wird diese Studie vom Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) und dem Forschungszentrum Ungleichheit und Sozialpolitik (SOCIUM) der Universität Bremen.

Pflegefachpersonen und Führungskräfte in ambulanten, teilstationären und stationären Pflegeeinrichtungen sowie Krankenhäusern in ganz Deutschland, die Erfahrung in der Anwendung von neuen Technologien in der Pflege haben, sind eingeladen, sich noch bis zum 31.05.2019 an der Online-Umfrage (Dauer ≈ 30 Minuten) zu beteiligen.

Zum Fragebogen: http://unihb.eu/piz

Darüber hinaus können sich Teilnehmende zusätzlich dazu entscheiden, an einem Gruppeninterview mitzuwirken. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben (siehe hierzu das Informationsschreiben unter https://srvg03.offis.uni-oldenburg.de/piz/wp-content/uploads/2019/03/Informationsschreiben-Online-Umfrage-PIZ.pdf).

Für Rückfragen steht das Studienteam der Universität Bremen gerne unter piz(at)uni-bremen.de oder 0421 218 68 903 zur Verfügung.

Mehr Informationen zum Forschungsprojekt Pflegeinnovationszentrum (PIZ), in dessen Rahmen die Studie durchgeführt wird, sind auf der Webseite des Projektes unter http://pflegeinnovationszentrum.de verfügbar.

Quelle: Universität Bremen

Fachbereich Ältere Menschen, Ältere Menschen, Pflege

Verantwortlich:
Lydia Ahlig, Referentin Altenhilfe
Antje Muhl, Referentin Altenhilfe

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.